Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung tritt mindestens ein Mal jährlich zusammen, sie beschließt über den Haushalt und wählt den Vorstand. Die Protokolle der Mitgliederversammlungen finden sich im internen Bereich der Website. Der Vorstand wird alle zwei Jahre gewählt, er ist ehrenamtlich tätig.

 

UNSER VORSTANDS TEAM STELLT SICH VOR

 

Mein Name ist Birgit Rohm, ich bin IFS Coach. Ich habe Medio Coaching nach einer langen Laufbahn im Management Bereich gegründet. Ich kam zu IFS durch persönliche Erfahrung mit IFS Coaching, aufgrund einer langen privaten Herausforderung. Das Ergebnis meiner IFS Sessions hat mich sehr fasziniert, ich wollte mehr darüber erfahren und auch meine Kunden damit bereichern. Dann nahm alles seinen Lauf, ich lebte zu der Zeit in Amerika und habe meine IFS Ausbildung (Level 1-3) im IFS Institut USA absolviert. Ich war begeistert von der amerikanischen IFS Community und sehr erfreut, als ich nach unserer Rückkehr aus den USA, auch die tolle deutsche IFS Community kennenlernte. Meine Laufbahn beinhaltete Führungs- und Managementaufgaben in Firmen, wie auch mehrere Jahre als Business Consultant in den USA. Heute mache ich reines IFS Coaching und helfe Menschen & Firmen mit beruflichen und persönlichen Angelegenheiten. Es ist für mich eine sehr erfüllende Arbeit, ich kann sehr viel zurückgeben. IFS hat nicht nur privat, sondern auch beruflich mein Leben verändert, ich möchte IFS im Coaching bekannter machen und gebe dazu auch Webinare und Workshops. Mein Herz schlägt für IFS Europe, wie auch IFS USA, da mir beide sehr vertraut sind. Ich freue mich sehr auf die Zukunft, IFS weiter in der Welt zu verbreiten. Ich lebe seit 2018 mit meinem Mann und Sohn, nach 9 Jahren in Chicago/USA, wieder in München.

Ich bin Karin Hutflötz, lebe mit meinem Mann in München und bin als promovierte Philosophin sowohl in der universitären Lehre und Forschung, wie auch freiberuflich als IFS-Coach und -Beraterin tätig. Ich forsche zur Philosophie des Selbstsein und -werdens und habilitiere derzeit an der KU Eichstätt zu Wertebildung im interkulturellen Kontext. Meine praktischen Erfahrungen mit IFS bereichern meine philosophische Forschung in hohem Maß. 2015 habe ich die IFS-Fortbildung begonnen, und bin seitdem begeistert und berührt, wie tief diese Haltung und Methode greift, wie heilend sie selbst in kurzen Interventionen wirkt, und wie nachhaltig sie Menschen mit sich und ihren Teilen in echten Kontakt und dialogische Begegnung bringt. Seit 2019 bin ich auch im Lehrteam des Münchner IFS-Instituts in der Assistenz tätig. Mein Ziel wäre es, die methodischen Prinzipien des IFS und sein Konzept des heilen Selbst und der stets helfenden Teile in ganz verschiedene Bereiche der Gesellschaft zu tragen und grundlegender zu verankern. So dass IFS nicht nur im therapeutischen Feld zum Tragen kommt (nicht erst dann, wenn Menschen schon in der Krise sind und Unterstützung benötigen, um eingefahrene Muster und verhärtete Konflikte zu lösen), sondern schon vorher in Bildung und Erziehung und in der Professionalisierung von Lehrkräften Eingang findet.

Ich bin Katja Mülfarth und lebe mit meinem Mann, unseren beiden Jungs und Katern in München. Bevor wir nach München zogen, lebten wir mehrere Jahre in London. IFS habe ich zum ersten Mal während meiner 3-jährigen Ausbildung zur systemischen Therapeutin (DGSF) kennenlernen dürfen und war sofort begeistert. Ich durfte Erfahrungen, sowohl als Klientin, als auch als Therapeutin in meiner IFS Weiterbildung sammeln und bin sehr glücklich diese Methode gefunden zu haben, mit der ich sehr gerne in meiner Beziehungswerkstatt arbeite. Mich fasziniert wie schnell und intensiv wir Zugang zu unserem inneren System bzw. Teilen bekommen und sich dadurch die Dinge im inneren Erleben und zugleich im Außen verändern können. Die Integration bzw. Zugang zu verbannten und verletzen Teilen kann unsere Lebensqualität erheblich verbessern. In meiner Freizeit reite ich sehr gerne und profitiere von IFS bei jedem Ausritt und auch in meinem alltäglichen Leben als Ehefrau, Mutter, Therapeutin, Freundin, Reiterin und Tierliebhaberin. Ich fühle mich freier, verbundener und glücklicher. Diese Gefühle und Erfahrungen wünsche ich auch anderen. Deshalb ist es mir ein Bedürfnis IFS als anerkannte Therapie Methode bekannter zu machen und somit mehr Menschen den Zugang zu ermöglichen. 

Mein Name ist Sami Renner, ich bin verheiratet und habe einen Sohn, wir leben im Ruhrgebiet. Beruflich bin ich Facharzt für Psychosomatik und Facharzt für Psychiatrie. IFS habe ich 2005 kennengelernt, die Methode persönlich von R. Schwartz gelernt, der zu der Zeit noch viele Seminare in Heidelberg gegeben hat. Seitdem bin ich von der Methode überzeugt und begeistert, ich freue mich über die globale Verbreitung und dass es immer mehr wissenschaftliche Ergebnisse über die Wirksamkeit der Methode gibt. Für meinen medizinische-therapeutischen Bereich wünsche ich mir eine weitere Verbreitung und Anerkennung der Methode. Keinen Zweifel habe ich daran, dass IFS auch in anderen Bereichen (Erzieher, Lehrer, Berufswelt) eine nützliche und hilfreiche Unterstützung sein kann.

 

UNSER IFS VEREINS TEAM STELLT SICH VOR

 

Mein Name ist Sabrina Kofahl und ich darf den Verein IFS Europe mit Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.
Derzeit arbeite ich noch am Abschluss meines Philosophie-Masters an der Hochschule für Philosophie in München und wohne mit meinem Mann und meinen zwei Söhnen in Leipzig. Vor meinem Studium der Philosophie habe ich Public Relations studiert und im Bereich der internen PR gearbeitet. Nun freue ich mich sehr, mein Handwerkszeug für so ein wichtiges Thema einsetzen zu können. IFS hat mir bereits aus Schreibblockaden geholfen und unterstützt mich im Umgang mit meiner Neurodermitis. Ich bin dankbar, die Arbeit mit den inneren Teilen kennengelernt zu haben.
Seit circa 17 Jahren mache ich Yoga und praktiziere buddhistische Meditation. Meiner Begeisterung für „innere Arbeit“ konnte ich bereits mit der Ausbildung zur MBSR-Trainerin bei Arbor nachgehen.

Ich bin Stefanie Schwarz und zuständig für die Betreuung der neuen Vereinsmitglieder*innen.
Bei mir gehen die Anträge ein und ich begleite den Prozess, bis zur formalen Aufnahme.
Ich freue mich, auf diese Art und Weise Kontakt zu anderen Mitgliedern zu haben und zu erleben, wie IFS immer weitere Kreise zieht.
1999 hatte ich das Glück, in der zweiten Ausbildungsgruppe in Deutschland persönlich bei Richard Schwartz zu lernen. Es war beeindruckend, seine Demositzuungen mit uns zu erleben. Er war immer so im Selbst, dass sich selbst hartnäckige Teile wandeln konnten. Innerhalb kürzester Zeit. Und selbst nach 20 Jahren bestätigt sich sein Ansatz der Inneren-Familien-Gesetze in meiner Arbeit als HP für Psychotherapie immer wieder aufs Neue und gibt mir eine satte Vertrauensgrundlage als therapeutisches Gegenüber.

Ich bin Harald Podlech und zuständig für die Therapeut*innen/Coaches-Liste des Vereins. Ich lebe auf der schwäbischen Alb bei Reutlingen und arbeite sowohl in meiner psychotherapeutischen Praxis (nach HeilprG) als auch im Coaching sehr gerne mit IFS. Zu erleben wie Menschen in einen wohlwollenden Kontakt mit sich selbst kommen erfüllt mich jedes Mal aufs Neue! Die zutiefst wertschätzende Haltung des IFS bereichert zusätzlich auch meine Seminare, Trainings und meine Arbeit als Dozent am Institut für Bildungscoaching. In München und Köln assistiere ich regelmäßig bei den IFS-Ausbildungen und nebenbei pflege ich die Therapeutenliste auf der Homepage von IFS Europe e.V.. Aufnahmeanträge könnt ihr im Mitgliederbereich stellen und falls ihr Änderungswünsche zu eurem Eintrag habt, dann schreibt mir gerne an praxis [at] haraldpodlech [dot] de.

Mein Name ist Alexander Zavala und ich bin zuständig für die IT im Verein. Ich bin Psychologe mit einem MSc. in Bildungstechnologien von der Universität des Saarlandes und einem Bachelor-Abschluss in Entwicklungspsychologie von der Universidad Autónoma de Querétaro, Mexiko. Beruflich arbeite ich an der Schnittstelle von Didaktik und Technologie, wo ich versuche, Psychologie und digitale Innovationen harmonisch zu vereinen. Ich bin als Wissenschaftler am Forschungsinstitut für Digitale Bildung und als Content Engineer bei der Didactic Innovations GmbH tätig. Meine Erfahrung auf der Brücke zwischen Psychologie und Technologie erlaubte es mir, das wunderbare IFS-E-Team gelegentlich von einigen kleineren Informatikaufgaben zu entlasten. Nun unterstütze ich das Team seit ein paar Jahren bei allem, was mit den Rätseln der digitalen Welt zu tun hat.

 

Lieben Dank an Euch alle für Eure Zeit & Effort für IFS Europe e.V.!

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner